Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 1,2 Mio. Euro hat Finke Formenbau seinen Maschinenpark um eine neue 5-Achsen Portalfräsmaschine der Marke Correa erweitert. 

Die Maschine soll ausschließlich zur Anfertigung von Formaufbauten eingesetzt werden und verfügt über Verfahrwege von 4.000 mm / Y 3.000 / Z 1.500 mm. Die Ausstattung wird um aufwendige Vorrichtungen ergänzt, so dass die vollautomatische Fertigung von Formaufbauten möglich ist. Durch die Installation von externen Rüststationen kann hauptzeitparallel gerüstet werden.
Mit der Maschine wird auch in eine zusätzliche 2D/3D-Frässoftware sowie in einen Simulator der Firma Tebis investiert. So kann die Fräsbearbeitung am CAM-Arbeitsplatz programmiert und simuliert werden. Eine vollautomatische Messsoftware stellt die Qualität und Dokumentation der Bauteile sicher.